Weibliche Handball C-Jugend voll in der Spur!

Weibliche Handball C-Jugend voll in der Spur!

JSG

In ihrem ersten Jahr der älteren Spielklasse als C-Jugend, läuft es trotz nicht einfacher Umstände richtig gut. So befindet man sich derzeit auf der zweiten Tabellenplatz mit 4:2 Punkten und 73:63 Toren. Mit nicht einfachen Umständen ist gemeint, das trotz einer vorhandenen C-Jugend aus dem Vorjahr keine neue Spielerin hinzu gekommen ist. Das lag zum einen am sportlichen Können und zum einen am Desinteresse des älteren Jahrganges. Weiterhin musste eine Spielerin aus Zeit und Entfernungsgründen aufhören. So ist eigentlich die alte D-Jugend jetzt geschlossen in die C-Jugend gewechselt und muss mit 9 Spielerinnen die Stellung halten. „Das allerdings“, so Trainerin Birgit Gräber „mit umso größerem Ehrgeiz.“
Aber nicht nur Handballspielen sondern auch andere Unternehmungen gehören zum Programm, wie z.B. der Besuch eines Bundesligaspiels der Handballdamen Koblenz/Weibern.

wC1

Auf dem Bild von links nach rechts mit dem Maskottchen der Vulkan-Ladies: Lisa Demmer, Jana Steiger, Maja Muders, Ines Brück, Trainerin Birgit Gräber, Gina Brühl, Jule Flender und Isabelle Rödder. Es fehlen Co-Trainerin Vivien Baust, Lisa Görg und Sophie Krafft

Männliche B-Jugend gewinnt Heimspiel gegen Rhein-Nette

Handball JSG

JSG Betzdorf-Wissen : HSV Rhein-Nette  27:21 (Hz. 16:9)

Auch die Handballer der  männliche B-Jugend  sind nun in der laufenden Saison des Bezirksliga des HVRhein richtig angekommen.
Am Sonntag den 23.11.2014 bestritt die Mannschaft ihr zweites Heimspiel der laufenden Saison in der Molzberghalle gegen die Gäste des HSV Rhein-Nette aus Andernach.  In einer für die Zuschauer spielerisch sehr anspruchsvollen Partie, zeigten die Gastgeber, wer hier Herr im Hause ist und wer als Sieger vom Parkett gehen möchte. Mit gutem Kombinationsspiel erarbeitete man sich mehrere sehr gute Einwurfmöglichkeiten und kam über die Zwischenstände 4:2; 8:4; 13:7 zu einer ungefährdeten Halbzeitführung von 16:9. Die Führung hätte zu diesem Zeitpunkt noch deutlicher ausfallen können, da mehrfach bei freien Chancen nur Latte oder Pfosten getroffen wurden. Auch bedingt durch eine volle Auswechselbank war zu diesem Zeitpunkt klar, wer als Sieger die Halle verlassen wird.

In der zweiten Halbzeit nutzten die Trainer Sebastian Schupp und Ulrich Groß dieses Spiel, um einige Varianten in der Deckung und in der Zusammensetzung der Mannschaft zu testen. Die Mannschaft zeichnete sich vor allem durch ihr Zusammenspiel auf allen Positionen aus, so dass sich insgesamt 10 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Diese Stärke mit allen Spielern auf allen Positionen zuschlagen zu können, macht die Mannschaft für alle kommenden Gegner schwer berechenbar. Bester Torschütze war diesmal  Mittelmann Helke Weil, der mehrfach die Fehler im Stellungsspiel der gegnerischen Abwehr und des Torhüters erkannte und mit überraschenden Torwürfen ausnutzte.

Für die JSG spielten (Tore in Klammer) im Tor Jan Kilian, Helke Weil(7), Florian Heidrich (2), Christian Trippel(4), Timo Lübcke(4), Enrico Breus(2), Nils Schäfer(1), Jonas Althoff(2) Tom Flender(3), Max Burghaus(2), Jonas Bender, Bela Erlinghagen, Niclas Diederich und Alexander Bursian.

Die Mannschaft belegt nun mit 6:2 Punkten Tabellenplatz 3. Mit den nächsten Spielen möchte man diese Position festigen und im neuen Jahr schauen, ob man auch ein Wörtchen bei der Vergabe des Meistertitels mitreden kann. Nächstes Heimspiel in Betzdorf-Halle am Molzberg ist am Sonntag den 07.12.2014 um 17:00 Uhr.

E2-Jugend sichert sich Turniersieg

E2-Jugend sichert sich Turniersieg

Handball

Durch eine hervorragende Leistung aller Spielerinnen und Spieler konnte unsere E2-Jugend am vergangenen Sonntag das Turnier in Westerburg gewinnen. Auch in den Koordinationsspielen bewiesen unsere Kinder das nötige Geschick und ließen die Gegner der HSG Rhein-Nette und der HSG Westerwald hinter sich. Nun freuen sich alle auf das nächste Turnier am 13.Dezember in Moselweiß.

Es spielten: Leon Rödder (Tor), Gülsüm Agir, Miguel Brühl, Carla Christian, Florian Heer, Karoline Marx, Alicia Schneider, Tim Walterschen.