Weibliche C-Jugend gewinnt das Derby knapp

JSG Hamm/Altenkirchen – JSG Betzdorf/Wissen 13:14 (6:10)

Hamm. Am 15.11.2015 reisten die jungen Damen der JSG Betzdorf/Wissen nach sechs spielfreien Wochenenden in Folge zum erst zweiten Saisonspiel nach Hamm. Die bestens bekannten Gastgeberinnen hatten sich für das Spiel ebenso viel ausgerechnet wie die Gäste.

Früh begann das Spiel mit einigen Nickeligkeiten auf dem Spielfeld – ganz typisch für ein Derby. Beide Mannschaften gingen entschlossen zu Werke und packten vor allem in der Abwehr beherzt zu. Dadurch mussten bei den Gästen auch bereits früh Hannah Kirsch und Ines Brück mit leichten Blessuren ausgewechselt werden .Zunächst gestaltete sich ein recht ausgeglichenes Spiel, welches bis zum Stande von 4:4 komplett offen schien. Zuerst gelang es den Gästen aus Betzdorf und Wissen, sich erstmals deutlicher abzusetzen (5:10), bis die Kombinierten aus Hamm und Altenkirchen mit dem letzten Treffer vor der Pause nochmals auf 6:10 verkürzen konnten.

In Halbzeit zwei gelang es den Spielerinnen der JSGBW dann nicht mehr, den in der ersten Halbzeit noch gut durchgespielten Druck aufrecht zu erhalten. Durch den Ausfall von Abwehrchefin Ines Brück fehlte eine wichtige Stütze in Defensive und Offensive, sodass die anderen Spielerinnen in der Pflicht waren. Zwar gelang es den Gastgeberinnen, ein ums andere Tor aufzuholen, jedoch gelang es ihnen nicht, auch in Führung zu gehen. In den letzten fünf bis zehn Minuten schwanden dann auch die Kräfte auf beiden Seiten merklich. Ferner mussten die Gäste im Rückraum vermehrt durchwechseln, wodurch es zu einigen leichten Ballverlusten nach mangelnder Absprache kam. So stand es eine lange Zeit 13:13, in der keiner der beiden Mannschaften ein Torerfolg gelingen wollte. Zuletzt war es dann doch wieder eine Spielerin der JSG Betzdorf/Wissen, die den letzten und damit siegbringenden Treffer markieren konnte.

Für die JSG Betzdorf/Wissen spielten: Jana Steiger – Gina Brühl, Ines Brück, Lisa Demmer, Jule Flender, Lisa Görg, Hannah Kirsch, Sophie Krafft, Maya Muders und Isabelle Rödder.

Handball JSG