Letztes Heimspiel endete mit Niederlage

Letztes Heimspiel endete mit Niederlage

Handball JSG

JSG Betzdorf/Wissen : HSV Rhein-Nette  17:24 (6:8)

Am vergangenen Sonntag empfing die weibliche A-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen den Tabellenzweiten aus Rhein-Nette. Da das Hinspiel seitens der JSG sehr hoch verloren wurde und der HSV mit einem sicheren zweiten Tabellenplatz anreiste, wusste niemand so recht, was von diesem Spiel zu erwarten sei. Die erste Hälfte begann sehr ausgeglichen. Frage ist, ob die Gäste einfach nur hinter den Erwartungen zurückblieben oder ob die Gastgeberinnen einfach nur befreit aufspielten. Die Zuschauer sahen eine gute erste Halbzeit. Beide Mannschaften agierten in Angriff und Abwehr gleichwertig. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels, war keine Mannschaft wirklich besser. Nur die schlechte Chancenverwertung bei den Spielerinnen der JSG verhinderte einen möglichen Ausgleich vor der Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit lief bei den Gastgeberinnen nichts mehr. Alles was man falsch machen konnte, beanspruchten die JSG-lerinnen für sich: Abspiel- und Wechselfehler, große Abwehrlücken, Einladung der Gäste zu Tempogegenstößen und ein verloren gegangenes Angriffsspiel ließen den HSV innerhalb kürzester Zeit bis auf neun Tore davonziehen. Trotz allem erholte sich die JSG und kämpfte sich wieder bis auf vier Tore heran. Nur leider reichte am Ende die Zeit nicht, gegen eine Mannschaft wie den HSV, die gemachten Fehler wieder so aufzuholen, dass man das Endergebnis noch weiter hätte verbessern können. „Gerne hätte ich in meinem letzten Spiel als Betreuerin meinen Mädels ein besseres Ergebnis gewünscht, aber ich weiß ja, dass sie es besser können. Wenn man das Ergebnis vom Hinspiel sieht, welches mit 22 Toren verloren wurde, dann geht das heutige vollkommen in Ordnung.“

Auch Trainerin Heike Berger möchten wir hier noch zu Wort kommen lassen:
Ich möchte mich an dieser Stelle verabschieden. Meinem Verein, dem SSV Wissen 
für die gute Zusammenarbeit und den Eltern meiner Spielerinnen für die jahrelange 
Unterstützung danken. Ein dickes Dankeschön geht jedoch an „meine“ Mädels. Ich 
wünsche euch alles Gute für eure Zukunft und danke euch für viele schöne Jahre.

Auch im Namen der JSG Betzdorf/Wissen und dem Heimverein SSV95 Wissen möchten wir 
Heike Berger für die langjährige Zusammenarbeit im Jugendbereich danken. Die Arbeit 
in der Jugend ist nicht immer einfach, umso schöner finden wir es, dass Heike sich 
mit so viel Herzblut immer wieder für "ihre Mädels" eingesetzt hat und viel Zeit 
investiert hat.

Es spielten: Lorena Lampmann – Lena Greco(4), Elena Hombach(5), Talisa Berger(4), Alexandra Müller(1), Sabine Tomm, Jana Sylvester, Birte Weitershagen(1), Melanie Günther(2), Ronja Retz, Katharina Buhr.